Yoga mit Körper, Geist und Seele

Yoga soll die seelisch-geistigen Prozesse in uns zur Ruhe bringen.

Elemente aus der Achtsamkeitspraxis und dem Bewusstseinstraining stehen im Vordergrund und bringen Entschleunigung vom Alltag.

Das gemeinsame Üben im Ritual stärkt das Gefühl der Gemeinsamkeit und reduziert Distress.

Dazu wurden unterschiedliche Arten von Übungen entwickelt:

  • Asanas sind Körperhaltungen, die über einen bestimmten Zeitraum eingenommen werden.
    Diese dehnen und durchbluten den gesamten Körper und regen die Tätigkeit von Drüsen, Verdauung und Stoffwechsel an. Das Lungenvolumen wird vergrößert und führt zu einer besseren Sauerstoffversorgung aller Organe.
  • Pranayama sind Atemübungen, bei denen besondere Aufmerksamkeit auf die Ein- und Ausatmung sowie den Moment dazwischen gelegt wird.
  • Der philosophische und historische Hintergrund ist für das Ausüben von Yoga von Bedeutung und fließt in die Yogapraxis ein.

Aufmerksame und liebevolle Selbstwahrnehmung der eigenen Entwicklung des Körpers, der Seele und des Geistes stärkt ganzheitlich.

Die Yogastunden finden jeden Dienstag von 19 bis 21 Uhr (Einsteiger) und jeden Freitag von 6 bis 8 Uhr (Ashtanga-Vinyasa-Yoga) statt.

Ort: Zentrum „Mittlerer Weg“, 1010 Wien, Biberstraße 9

Beitrag für einen Einzeltermin: 15 €,
für Dienstag-Freitag-Kombination: 25 €
Einstieg jederzeit möglich.

Schnupperstunde: die erste Einheit ist kostenfrei

Bitte bequeme Kleidung mitnehmen

Wie sich Yoga im Zusammenspiel mit Psychodrama positiv auf Ihr Flow-Erlebnis auswirkt, können Sie in meiner Masterthesis nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.